HoHo Wien sucht Mieter

Die einzigartige, von Holz geschaffene, Raumqualität soll Mieter locken, die das Besondere suchen

11.04.2017 – Mit Anfang April beginnt die Vermarktung der Gewerbeflächen des derzeit in Bau befindlichen, höchsten Holznutzgebäudes der Welt, dem HoHo Wien.

Ende 2018 bezugsbereit: Das 24-geschossige HoHo Wien in der Seestadt Aspern; © schreinerkastler.at
Ende 2018 bezugsbereit: Das 24-geschossige HoHo Wien in der Seestadt Aspern; © schreinerkastler.at

Um dem HoHo Wien als komplexe Mietfläche gerecht zu werden, wurden Top-Player der Immobilienbranche im Bereich Gewerbe an Bord geholt. Firmen wie BAR, EHL Immobilien, CBRE, OTTO Immobilien und Colliers treten ab sofort mit potenziellen Mietern in konkrete Verhandlungen. Bereits Ende 2018 können die Nutzer der sieben Bereiche Beauty, Health, Wellness, Restaurant, Business, Appartements und Hotel in das höchste Holzhochhaus der Welt einziehen.

„In einer Zeit, in der Privat- und Arbeitsleben beinahe verschmelzen, ist es besonders wichtig, natürliche und gemütliche Räume zu erzeugen. Das HoHo Wien schafft eine einzigartige Atmosphäre, von der jeder Mieter profitieren wird“, kommentiert Caroline Palfy, Geschäftsführerin des Projektentwicklers cetus Baudevelopment, den Start der Vergabe.

_mr / Quelle: cetus Baudevelopment