Eine Tankstelle wie keine zweite

Der finnische Holzbaupreis 2017 für eine Raststation an der E75

18.12.2017 – Der diesjährige „Finnish Wood Award“ geht an eine Raststation mit Tankstelle der Architekten von Studio Puisto. „Niemenharju“ – so der Name der an der 4340 km-langen, europäischen Schnellstraße E75 gelegenen Station – wird von Durchreisenden gern als Zwischenstopp und Nachtlager genutzt. Umgeben von malerischer Natur mit direktem Zugang zu einem See hat sich der „Zwischenstopp“ mittlerweile sogar zur Destination für Ruhesuchende, Urlauber und Camper gemausert.

Auf jeden Fall einen Zwischenstopp wert: Die an der E75 gelegene Raststation „Niemenharju“ wurde mit dem finnischen Holzbaupreis ausgezeichnet. © Marc Goodwin
Auf jeden Fall einen Zwischenstopp wert: Die an der E75 gelegene Raststation „Niemenharju“ wurde mit dem finnischen Holzbaupreis ausgezeichnet. © Marc Goodwin

24 Holzsäulen, die in Form von Bäumen an einen Wald erinnern sollen, tragen auf einem 8 x 8 Meter-Raster ein ausladendes Dach, welches sowohl die Tankstelle als auch die Gastronomiebereiche unter sich beherbergt. Mit einem leichten Knick nach oben öffnet sich das Dach zur Schnellstraße hin, um auf Reisende einladend zu wirken. Im hinteren Teil ist das Dach auch von oben bebaut: Hier auf zweiter Ebene befinden sich zehn Hotelzimmer sowie eine – für finnische Verhältnisse obligatorische – Saunazone.

Die Säulen wurden aus finnischem Brettschichtholz gefertigt. Mit sichtbar belassenen Brettsperrholzwänden im Inneren wollten die Architekten eine naturnahe, beruhigende Atmosphäre schaffen, welche für eine Raststation an einer vielbefahrenen Straße eher ungewöhnlich ist.

© Marc Goodwin
© Marc Goodwin
© Marc Goodwin
© Marc Goodwin

So begründete die Jury des finnischen Holzbaupreises ihre Entscheidung:

Der Einsatz von Holz als Baumaterial gelang hier auf eine erstklassige Art und Weise. Hier verschmelzen Architektur und Natur, indem die Umgebung Teil des Gebäudes wird. Diese Atmosphäre spürt man als Besucher schon bei der Anfahrt und sie setzt sich im Inneren des Gebäudes zunehmend fort. 

_mr / Quelle: woodproducts.fi