Handgemachte Brettln astrein

Zwei junge Kärntner hatten keine Lust mehr auf Skier und Snowboards Marke „Massenproduktion“

Holzbretter im Extremtest: Die Snowboards und Skier „Håns und Frånz“ werden in Handarbeit aufwändig gehobelt und laminiert. Spätestens auf der Piste macht sich die hohe Fertigungsqualität bezahlt. © Håns und Frånz
Holzbretter im Extremtest: Die Snowboards und Skier „Håns und Frånz“ werden in Handarbeit aufwändig gehobelt und laminiert. Spätestens auf der Piste macht sich die hohe Fertigungsqualität bezahlt. © Håns und Frånz

01.02.2018 – Ob Piste oder Powder, Profi oder Amateur: „Håns und Frånz“ sind für schneeaffine Individualisten gemacht. Thomas Rogl aus Patergassen und der Millstätter Martin Hofer bauen Ski und Snowboards aus heimischem Holz und vertreiben sie unter diesen findigen Markennamen.

© Håns und Frånz
© Håns und Frånz

„Altes Holz braucht alte Namen“, so die Erklärung des Architekturstudenten Roger. Den verleimten und verpressten Holzkern, vorzugsweise aus Esche oder Fichte, hobeln die beiden millimetergenau. Danach werden Stahlkanten um den Belag gebogen. Oberflächen lassen sich individuell gestalten. Durch die geeigneten Press- und Beschichtungsverfahren werden aus den handgemachten Brettln „astreine“ Sportgeräte.

_kl