Ultramobil wie der Mensch: Tikku

Finnisches Architekturbüro zeigt dreistöckigen Holzbau mit der Grundfläche eines Parkplatzes

09.03.2018 – Mit „Tikku“, was im Deutschen „Stock“ bedeutet, präsentiert das Design- und Architekturbüro Casagrande aus Helsinki eine private, sichere und bequeme Unterkunft, die nicht mehr Grundfläche benötigt, als ein konventioneller Parkplatz.

Wohnungen werden immer kleiner, so auch Häuser: Tikku bietet auf drei Stockwerken 40 Quadratmeter Wohnfläche inklusive Gewächshaus unterm Dach. © Casagrande Laboratories
Wohnungen werden immer kleiner, so auch Häuser: Tikku bietet auf drei Stockwerken 40 Quadratmeter Wohnfläche inklusive Gewächshaus unterm Dach. © Casagrande Laboratories

Das finnische Architekturbüro möchte mit diesem Baukonzept vor allem städtisch mobile Menschen ansprechen. Es ist eine vorübergehende Behausung, die alle wichtigen Funktionen und Ansprüche eines urban lebenden Individuums vereinbart – inklusive Küche, Bad, Schlafzimmer und Arbeitsplatz. Den Architekten ging es auch darum, manches Erlernte zu vergessen: Tikku ist ein urbanes Wohnkonzept, welches die Wohnkultur des heutigen Stadtmenschen auf den Kopf stellen soll. Laut Marco Casagrande wurde es sogar speziell für den städtischen Parkplatz entwickelt. Das Konstrukt besteht komplett aus massivem Holz und findet auf einer Bodenfläche von nur 2,5 mal 5 m Platz.

© Casagrande Laboratories
© Casagrande Laboratories

Eine Wohnprobe des Tikku lässt sich in der Innenstadt von Helsinki, im nördlichen Teil der Keskuskatu-Einkaufsstraße, machen. Dort hat Casagrande ein dreistöckiges Musterhaus innerhalb nur einer einzigen Nacht aufgestellt. Aufgrund der Bauweise mit Brettsperrholz war es möglich, die Konstruktion in sechs Stunden ohne Fundament zu errichten – ebenso schnell lässt sie sich auch wieder abbauen und umplatzieren.

Mit Tikku will Casagrande zeigen, wie man auf einfallsreiche Art knapp 40 m² Wohnfläche auf drei Stockwerken generieren kann – die Mirkoappartement-Lösung will man auch auf den Markt bringen. Der Modulbau ist ohne größere Aufwendungen auch inklusive Wasseranschlüssen, sanitären Installationen sowie elektronischen Einbauten und Batterienmontagen zu montieren. Für jene, die sich so eine Mikrowohnung gönnen möchten, belaufen sich die Gesamtkosten auf 35.000 € exklusive Transport.

Aus Sicht von Casagrande bietet Tikku nicht nur einen originellen Schauwert und trendigen Wohnkomfort – vielmehr soll es dazu dienen, die unbewohnten Flächen der Stadt als Wohnraum zurückzugewinnen.

_od