Stimmung so gut wie schon lange nicht mehr

Baukonjunktur gewinnt weiter an Fahrt

11.09.2017 – Mit guten Nachrichten kann die österreichische Bauwirtschaft aufwarten. Aus einem zarten Konjunkturlüftchen hat sich ein starker Rückenwind entwickelt – die Stimmung in der Branche ist so gut wie schon lange nicht mehr.

© Info-Techno Baudatenbank
© Info-Techno Baudatenbank

Die positiven Nachrichten werden belegt durch das aktuelle Baubarometer der INFO-TECHNO Baudatenbank, an der sich über 630 Unternehmen aus dem Bauhaupt- und Baunebengewerbe sowie Planer und Architekten aus ganz Österreich beteiligt haben. Mehr als zwei Drittel der befragten Unternehmen gehen davon aus, dass sich die Gesamtentwicklung der Bauwirtschaft in den nächsten 12 Monaten positiv entwickeln wird. Im Januar äußerten 53% und zu Beginn 2016 26% diese Hoffnung. Die Zahl jener Betriebe, die mit Rückgängen rechnen, ist im selben Zeitraum von 30% auf aktuell nur noch 8,9% gesunken.  

Mit Optimismus ins zweite Halbjahr

Die Geschäftslage in der österreichischen Bauwirtschaft hat sich im Vergleich zum Jahresbeginn signifikant verbessert. 50,8% sprechen von einer „besseren“ Geschäftslage, 35,6% von einer „unveränderten“, nur für 13,6% stellt sich die Lage schlechter dar, als noch zu Beginn des Jahres.

Die Einschätzung der Auftragslage für die nächsten sechs Monate belegt diese Werte. Denn 20,1% der Unternehmen beurteilen die Auftragseingänge für die zweite Jahreshälfte als „sehr gut“. Die Zahl jener, welche die Auftragslage bis Dezember 2017 als „nicht genügend“ bewerten, ist auf 6,5% gesunken.

Die heimische Bauwirtschaft rechnet offensichtlich mit einem starken zweiten Halbjahr. Denn knapp über 42% erwarten eine „bessere“ Auftragslage für das zweite Halbjahr 2017 im Vergleich zum ersten. 

_mr / Quelle: Info-Techno Baudatenbank