Was BIM-Anwender von der Baustoffindustrie erwarten

Eine Umfrage zeigt: Mehr als die Hälfte der Befragten ist sich bei einer ganz speziellen Anforderung einig

20.10.2017 – BIM wird die Bauwirtschaft ordentlich umkrempeln, sind die Experten des deutschen Marktforschungsinstituts BauInfoConsult überzeugt. Allerdings sind es nicht nur die Architekten, Ingenieure und Verarbeiter, die sich auf die neuen Prozesse einstellen.

© BauInfoConsult
© BauInfoConsult

Die Hersteller der Baustoffindustrie werden sich ebenfalls auf die Neuerungen einschießen müssen. Neben technischen Aspekten dürfte die Produzenten in nächster Zeit wohl eine Frage besonders beschäftigen: „Was erwarten meine Kunden von mir, wenn es um BIM geht?“ BauInfoConsult hat dazu in einer aktuellen Studie unter anderem bereits BIM-nutzende Planer und Verarbeiter dahingehend befragt, welchen Support sie sich von den Herstellern aus der Baustoffbranche wünschen. Dabei zeigen die Ergebnisse, dass die BIM-erfahrenen Anwender insbesondere drei ganz bestimmte Erwartungen an die Hersteller richten:

1. Die Baustoff-Produzenten sollten vor allem 3D-BIM-Objektinformationen für ihr Sortiment bereitstellen. Dass die Hälfte der befragten BIM-User diesen Wunsch äußern, ist nicht verwunderlich, denn gerade bei der Projektplanungsphase ist es besonders hilfreich, wenn die gewünschten Produkte direkt als passende 3D-BIM-Objekte vorhanden sind, damit diese schnell und unkompliziert in die Planungssoftware integriert werden können. 

2. Weiters erhoffen sich 42% der Befragten, dass die Hersteller ihnen Schulungen zu BIM anbieten. Dies könnte für die Produzenten aus der Baustoffsparte als Chance genutzt werden, die Kundenbindungen zu verstärken.

3. Als zusätzliche wichtige Forderung richten knapp ein Drittel der Befragten den Wunsch an die Hersteller, dass auch technische Produktinformationen und Spezifikationen für BIM zur Verfügung gestellt werden sollen. Damit sehen sich die Anwender unter anderem in der Lage, auch bei komplizierteren BIM-Planungen benötigte Attribute wie z.B. Geometrie, Abmessungen, Anschlusspositionen, Leistungsdaten usw. direkt mit aufnehmen zu können.

_mr / Quelle: BauInfoConsult