WELTREKORD: 18 Geschosse in drei Monaten

Vancouver feiert Richtfest des höchsten Holzwohnbaus aller Zeiten

18 Geschosse (17 in Holz) wurden in Vancouver in Rekordzeit aufgestellt. Das Studentenwohnheim ist jetzt das höchste Holzwohngebäude der Welt. © Seagate Structures / Pollux Chang
18 Geschosse (17 in Holz) wurden in Vancouver in Rekordzeit aufgestellt. Das Studentenwohnheim ist jetzt das höchste Holzwohngebäude der Welt. © Seagate Structures / Pollux Chang

26.08.2016 – Im kanadischen Vancouver hat man – fast ein bisschen beiläufig und ohne großes Aufsehen – einen Weltrekord in Sachen Holzbau aufgestellt. Der Holzkörper des 18 geschossigen Studentenwohnheimes der University of British Columbia, sogenannt UBC Brock Commons, wurde in nur drei Monaten (66 Arbeitstage) aufgestellt und konnte am 10. August Richtfest feiern. Es fehlen noch die stählerne Dachkonstruktion sowie Teile der vorgefertigten Fassade, die zu 70% mit Holzfasern gedämmt und mit wetterfesten HPL-Platten eingekleidet wurde.

6. Juni 2016: Start des Holzbaus; © Seagate Structures / Pollux Chang
6. Juni 2016: Start des Holzbaus; © Seagate Structures / Pollux Chang
6. Juli 2016: 6 Geschosse fertig, das 7. in Bau; © Seagate Structures / Pollux Chang
6. Juli 2016: 6 Geschosse fertig, das 7. in Bau; © Seagate Structures / Pollux Chang
20. Juli 2016: 11. Geschoss in Bau; © Seagate Structures / Pollux Chang
20. Juli 2016: 11. Geschoss in Bau; © Seagate Structures / Pollux Chang
10. August 2016: 17. Geschoss und damit die gesamte Konstruktion fertig; © Seagate Structures / Pollux Chang
10. August 2016: 17. Geschoss und damit die gesamte Konstruktion fertig; © Seagate Structures / Pollux Chang

Mit einer Höhe von 53 m ist das von Acton Ostry Architects geplante Gebäude der aktuell höchste Holznutzbau der Welt. Auch die Expertise des Vorarlberger Architekten Hermann Kaufmann soll zu Rate gezogen worden sein.

Die Fassadenelemente wurden im Werk vorgefertigt. Sie bestehen aus einem Stahlrahmen mit 70% Holzfaserdämmung und wetterfester HPL-Außenbeplankung. © University of British Columbia
Die Fassadenelemente wurden im Werk vorgefertigt. Sie bestehen aus einem Stahlrahmen mit 70% Holzfaserdämmung und wetterfester HPL-Außenbeplankung. © University of British Columbia
© Seagate Structures / Pollux Chang
© Seagate Structures / Pollux Chang
© Seagate Structures / Pollux Chang
© Seagate Structures / Pollux Chang
© Seagate Structures / Pollux Chang
© Seagate Structures / Pollux Chang
© Seagate Structures / Pollux Chang
© Seagate Structures / Pollux Chang

September 2017 wird bezogen

Das rund 35 Mio. € teure Projekt könnte nach aktuellem Zeitplan im September kommenden Jahres fertiggestellt und dem Besitzer übergeben werden. Dann ziehen über 400 Studenten in über 300 Wohnungen.

Die Tragkonstruktion besteht aus BSH-Stützen und BSP-Decken mit Stahlverbindern. © Acton Ostry Architects
Die Tragkonstruktion besteht aus BSH-Stützen und BSP-Decken mit Stahlverbindern. © Acton Ostry Architects

Funktional einfach: BSH und BSP

Die Konstruktion, für deren Stabilität die Ingenieure von Fast + Epp Verantwortung tragen, besteht aus einer Kombination aus Brettschichtholzstützen und Brettsperrholzdecken – Fundament, Erdgeschoss und Stiegen-Lift-Häuser wurden betoniert.

_mr