Studentenleben im mehrstöckigen „Holzflügel“

Universität von Arkansas baut USA-weit größtes Studentenwohnheim aus Holz

Mit einer Nutzfläche von knapp 19.000 m2 entsteht auf dem Südgelände der Universität von Arkansas das größte in Holz gebaute Studentenwohnheim der USA. Neben der Unterkunft von rund 710 Betten bildet das fünfflügelige Gebäude eine Stätte des kreativen Lernens und vielseitigen Zusammenlebens: Klassen- und Studierzimmer, öffentliche Räume der Begegnung sowie administrative Büros und Fakultätsplätze soll der Komplex zusätzlich beherbergen. Die Studentenzimmer sind für jeweils zwei Studierende ausgelegt. Über Flure sind sie miteinander und mit den kommunalen Plätzen verbunden.

Studentenwohnheim im XXL-American-Style: Die Universität von Arkansas möchte hier über 700 Betten in einem Holzgebäude unterbringen. © Leers Weinzapfel Associates
Studentenwohnheim im XXL-American-Style: Die Universität von Arkansas möchte hier über 700 Betten in einem Holzgebäude unterbringen. © Leers Weinzapfel Associates
© Leers Weinzapfel Associates
© Leers Weinzapfel Associates
© Leers Weinzapfel Associates
© Leers Weinzapfel Associates

Für den Bau, der 2019 abgeschlossen werden soll, wird Brettsperrholz für Decken und Wände sowie Brettschichtholz für Stützen und weit überspannende Träger in den hallengroßen Flurbereichen eingesetzt. Besonders gut sichtbar werden die imposanten Binderkonstruktionen in den Gemeinschafts- und Kommunalräumen sein. Raffiniert durch verstärkende Stahlelemente ergänzt, wird das ausgefallene Zusammenspiel zwischen den Werkstoffen zur Schau gestellt.

© Leers Weinzapfel Associates
© Leers Weinzapfel Associates

Das Bauprojekt entsteht unter der Leitung des Architekturbüros Leers Weinzapfel Associates, welches bereits mit anderen Holzbauten im schulisch-akademischen Bereich auf sich aufmerksam machte (siehe Artikel). Zudem gehören der Arbeitsgemeinschaft Modus Studio, Mackey Mitchell Architects und OLIN an.

_od / Quellen: BDC Network, Leers Weinzapfel Associates