40 Jungzimmerer im Wettbewerb

Mayr-Melnhof-Lehrling sichert sich den ersten Platz

03.05.2018 – Die Hobelbänke der Landesberufsschule Dornbirn waren beim Vorarlberger Landeslehrlingswettbewerb am 21. April bis auf den letzten Platz besetzt. Der rege Zustrom freute die Veranstalter besonders. Die drei Erstplatzierten treten im Juni gegen die Konkurrenz aus den übrigen Bundesländern an.

Der Erstplatzierte Thomas Meusburger (Mayr-Melnhof Holz, Reuthe) lieferte das sauberste Werkstück ab und ist damit der beste Zimmererlehrling Vorarlbergs.
Der Erstplatzierte Thomas Meusburger (Mayr-Melnhof Holz, Reuthe) lieferte das sauberste Werkstück ab und ist damit der beste Zimmererlehrling Vorarlbergs.

Innungsmeister Siegfried Fritz gratulierte den angehenden Fachkräften für die starken Leistungen: „Das Niveau der Arbeiten war sehr erfreulich – die jahrelange Arbeit und das Engagement machen sich deutlich bemerkbar!“ Lehrlingswart Martin Burtscher zeigte sich vom regen Zustrom zum Bewerb begeistert: „Uns freut besonders, dass so gut wie alle Lehrlinge im dritten Lehrjahr teilgenommen haben.“ Darüber hinaus gäbe es einen Mehrwert für die Bewerber: „Der Landeslehrlingswettbewerb ist die ideale Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung.“ Im Herbst wird die Preisverleihung für alle Sieger der Lehrlingswettbewerbe der unterschiedlichen Lehrjahre gesammelt stattfinden.

Sieg geht nach Reuthe

Die drei Erstplatzierten Thomas Meusburger (Mayr-Melnhof Holz, Reuthe), Philipp Türtscher (Zimmerei Heiseler, Sonntag) und Timo Köck (Mayer Holzbau, Götzis) qualifizierten sich für den Bundeslehrlingswettbewerb in Wien, der von 15. bis 16. Juni über die Bühne geht.

_kl / Quelle: WKV