60-Meter-Holzturm am Zugersee

Als Hauptmieter gilt die Hochschule Luzern

14.05.2018 – Am Areal Suurstoffi in Risch Rotkreuz wächst derzeit Stück um Stück ein neues Quartier. Im Endausbau wird es Raum für 1500 Bewohner und über 2500 Arbeitsplätze bieten. Teil des Konzepts: Ein 60 m hoher Büroturm mit einem Holz-Beton-Verbund-Deckensystem.

Der 60 m hohe Turm links und das 30 m hohe Gebäude rechts werden in Holzbauweise mit Holz-Beton-Verbund-Deckensystem ausgeführt. In der Mitte kommt ein Stahlbetonbau zu stehen. © Zug Estates
Der 60 m hohe Turm links und das 30 m hohe Gebäude rechts werden in Holzbauweise mit Holz-Beton-Verbund-Deckensystem ausgeführt. In der Mitte kommt ein Stahlbetonbau zu stehen. © Zug Estates

Die in Zug ansässige Zug Estates Gruppe zeichnet für die integrale Entwicklung des 10 ha großen Quartiers verantwortlich. Mit dem 60 m und fünfzehnzehn Stockwerke hohen Bürobau bekennt man sich nun nach dem Holzbau Suurstoffi 22 – derzeit am selben Areal mit 36 m Höhe in Fertigstellung – ein weiteres Mal zum mehrgeschossigen Holzbau.

Hauptmieter wird die Hochschule Luzern sein, das steht schon fest. Die Bauarbeiten laufen bereits auf Hochtouren. Im Werk von Erne Holzbau in Laufenberg fertigt man Element um Element. Zum Einsatz kommt das vom Holzbauunternehmen selbst entwickelte System Suprafloor Ecoboost. „Für die gewählte Holz-Beton-Verbundkonstruktion spricht eine um vier bis sechs Monate verkürzte Bauzeit gegenüber mineralischen Bauweisen“, hört man vonseiten des ausführenden Unternehmens.

Weiterer 30-Meter-Turm

Im Schatten des 60 m-Giganten entsteht ein durchaus zu beachtender weiterer Holzhochbau – ein 30 m Turm mit selber Systembauweise. Das dritte zur Hochschule gehörende Haus ist in Stahlbeton geplant. Insgesamt werden 26.000 m2 Nutzfläche zur Verfügung stehen.

_kl / Quelle: Zug Estates