Nachhaltigkeitstreff am Traunsee

Derzeit lernt man in Altmünster, wie man mit Lehm und Bambus baut

19.07.2018 – Die Architekturabteilung der Kunstuniversität Linz veranstaltet zum vierten Mal die BASEhabitat Summer School, bei der sich alles um das nachhaltige Bauen mit Lehm und Bambus dreht. Noch bis 30. Juli steht „Learning by doing" im Vordergrund.

BASEhabitat, ein Studio der Architekturabteilung an der Kunstuniversität Linz, vermittelt Wissen zum Bauen mit Lehm und Bambus. © Stefanie Huber
BASEhabitat, ein Studio der Architekturabteilung an der Kunstuniversität Linz, vermittelt Wissen zum Bauen mit Lehm und Bambus. © Stefanie Huber

Architekten, Handwerker, Studierende und Lehrende widmen sich derzeit im Agrarbildungszentrum Altmünster nachhaltigen Bauentwürfen. Experten aus Frankreich, England, Kolumbien und Österreich vermitteln in theoretischen Einheiten Basiswissen über die Eigenschaften von Lehm und Bambus sowie deren Einsatz als Baumaterial. Im Laufe der beiden Projektwochen präsentieren und diskutieren die Teilnehmer dann ihre eigenen Projekte und profitieren vom Netzwerk vor Ort.

„Baustellenbesichtigung“ möglich

Nachhaltige Gebäude zu bauen ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Dabei geht es neben der architektonischen Qualität um geringen Energie- und Ressourceneinsatz, Langlebigkeit und kostengünstiges Bauen, Anpassung an lokale Bedingungen und Bedürfnisse der Bewohner. In den Baumaterialien Lehm und Bambus steckt dabei großes Potenzial. Für Roland Gnaiger, Gründer von BASEhabitat, stehen neben diesen zusätzliche Aspekte im Vordergrund: „Wir können heute ohne Verzicht und Einschränkung Häuser bauen, welche die Ressourcen ihrer Orte nützen statt auszubeuten, die Umwelt bereichern und den Menschen dadurch lebenswerte Räume bieten.“ An diesem Grundsatz richtet sich die Veranstaltung auch aus.
 
Interessierte können sich zwischen 25. und 29. Juli rund um das Agrarildungszentrum Salzkammergut selbst ein Bild machen und die Baustellen im Freien besichtigen.

_vb / Quelle: Kunstuniversität Linz