Fagus Suisse investiert kräftig

7 Mio. CHF für Anlagen zur Herstellung von Hochleistungskonstruktionsholz

05.02.2019 – Ab Ende 2019 möchte das Unternehmen größere Mengen BSH und BSP sowie andere Massivholzprodukte aus Buche und weiteren Laubhölzern produzieren.

© Martina Nöstler
© Martina Nöstler

Ein Jahr nach erfolgreich abgeschlossener Aktienkapitalerhöhung, der notwendigen Fremdfinanzierung und Umfirmierung von Fagus Jura in Fagus Suisse geht es jetzt an die Umsetzung. Der Fagus-Verwaltungsrat hat im Dezember 2018 den Investitionsentscheid gefällt und damit den Startschuss für die Realisierung der Vision „Bauen mit Buche“ gegeben.

Im Laufe dieses Jahres wird das in Les Breuleux/CH ansässige Unternehmen rund 7 Mio. CHF für Anlagen zur Herstellung von Hochleistungskonstruktionsholz aus Schweizer Massivholzbuche und anderen Laubhölzern ausgeben. Zudem kann das Werk dank bivalenter Technik auch sämtliche Nadelholzarten zu Trägern oder Platten verarbeiten. Die Inbetriebnahme der Anlagen ist Ende 2019 vorgesehen. Kleinere Projekte können bereits heute, größere ab Anfang 2020 bedient werden, informiert das Unternehmen.

_gj / Quelle: Fagus Suisse