Pfeifer startet BSP-Werk Mitte des Jahres

Ab 2021 ist der Vollbetreib geplant

© Pfeifer
© Pfeifer

12.02.2019 – Das Tiroler Unternehmen investiert am Standort Schlitz rund 25 Mio. € in ein Brettsperrholz-Werk. Soweit bekannt. Nun gibt es aber konkrete Zeitangaben.

Laut Unternehmensangaben startet Mitte 2019 die Hochfahr- und Optimierungsperiode, im 4. Quartal soll dann die Ausbauphase I mit 50.000 m³/J BSP abgeschlossen sein. Im Vollbetrieb ab 2021 sind 100.000 m3 Jahresausstoß geplant. Die umgebauten und neu errichteten Lager-, Produktions- und Kommissionierungshallen stehen bereits, die Installation des Maschinenparks sei weit fortgeschritten, heißt es. Früher diente der Standort als Schalungsplatten- und -trägerwerk. Schlitz liegt nur wenige Kilometer vom Pfeifer-Sägewerksstandort Lauterbach entfernt, der künftig als zentraler Zulieferer genutzt wird.

_gj / Quelle: Pfeifer Group