Rekordjahr für Objektholzbau

2018 wuchsen Erlöse in diesem Segment um über 9 %

© Pexels
© Pexels

13.05.2019 – Aktuelle Daten einer Marktstudie von Branchenradar zeigen, dass der steigende Anteil „reiner Holzbauten“ für den wachsenden Marktanteil im Objektbau verantwortlich ist.

Die Erlöse wuchsen 2018 gegenüber dem Vorjahr um 9,4 % (297,7 Mio. €). Darüber hinaus erhöhte sich der durchschnittliche Auftragswert pro Objekt und es gab eine vermehrte Umsetzung von Großprojekten. Gegenüber dem Vorjahr ergab dies einen Auftragsanstieg pro Objekt um 3,6 %.

Wie bereits die Jahre davor wurde der Markt primär von Objekten mit Tragewerkkonstruktion in Holz befeuert. Der Umsatz mit „reinen Holzbauten“ erhöhte sich um 16,2 % gegenüber 2018 auf 150,4 Mio. €. Hinzu kommen Holzhybridgebäude, deren Konstruktionen teilweise aus Stahl- bzw. Stahlbeton bestehen. Diese erfuhren ebenso ein Wachstum: Deren Umsatz stieg im Segement Objektbau gegenüber dem Vorjahr um 3,3 % auf 147,3 Mio. €.

_jr / Quelle: Branchenradar