Erstes Holzhochhaus der USA erhält Baugenehmigung

In Portland entsteht ein Zwölfgeschosser

08.06.2017 – In Portland, Oregon, konnte kürzlich für ein 12-geschossiges Holzhochhaus die Baugenehmigung erwirkt werden. Laut dem Architekturportal „The Architects Newspaper“ soll es sich dabei um das höchste Holzgebäude der USA handeln.

Das höchste Holzgebäude der USA wird ab Herbst in Portland entstehen. Mit einer Höhe von 45 Metern fällt es bereits in die Kategorie der Hochhäuser. © LEVER Architecture
Das höchste Holzgebäude der USA wird ab Herbst in Portland entstehen. Mit einer Höhe von 45 Metern fällt es bereits in die Kategorie der Hochhäuser. © LEVER Architecture

Auf über 8000 m2 werden in dem von LEVER Architecture geplanten „Framework“ Gewerbe- und öffentlich zugängliche Flächen im Erdgeschoss mit Büroflächen und insgesamt 60 Wohneinheiten kombiniert. Die Gesamthöhe des Gebäudes, welches vorrangig in massivem Brettsperrholz gebaut wird, ist mit etwas über 45 Metern beziffert.

© LEVER Architecture
© LEVER Architecture
© LEVER Architecture
© LEVER Architecture

Stadt, Land, Holz

Laut den verantwortlichen Architekten soll das vom US-Landwirtschaftsministerium mit 1,5 Mio. US-Dollar geförderte Projekt wie ein Katalysator wirken, um die Holzwirtschaft des ländlichen Oregon und die Entwicklung nachhaltigen Städtebaus gegenseitig voneinander profitieren zu lassen. Noch im Herbst dieses Jahres wollen die Verantwortlichen mit dem Bau beginnen. Die Fertigstellung ist Ende 2018 geplant.

PS: Das Gebäude ist nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen, bereits gebauten Objekt von Works Progress Architecture, das ebenfalls in Portland, Oregon, entstanden ist.

_mr / Quelle: The Architects Newspaper