Genesung auf Grönländisch

Psychiatrische Klinik setzt auf Holzbau gegen Stress

01.10.2018 – Der „Psychiatric Pavilion“ der örtlichen Klinik im grönländischen Nuuk soll Patienten wie Mitarbeiter künftig in eine behütete Atmosphäre hüllen, während er den Blick auf die atemberaubende Natur der Umgebung freigibt und mit dem Tageslicht spielt. Der Entwurf stammt von White Arkitekter.

Einen beruhigenden Rückzugsort finden die Patienten des „Dronning Ingrid’s Hospital“…
Einen beruhigenden Rückzugsort finden die Patienten des „Dronning Ingrid’s Hospital“…
… bald in der Psychiatrischen Klinik in Nuuk. © White Arkitekter/Luxigon
… bald in der Psychiatrischen Klinik in Nuuk. © White Arkitekter/Luxigon

Als „Psychiatric Pavilion“ wird man den hölzernen Neubau direkt am Ufer des Fjords bereits von Weitem erkennen. Der Neubau fungiert dank ähnlicher Höhe zum Bestand sowie der üblichen gelben Fassadenfarbe als optisches Bindeglied zur Natur und bietet auf 3300 m2 reichlich Genesungsraum.

© White Arkitekter/Luxigon
© White Arkitekter/Luxigon

Schützender Charakter trotz Weite

Die Fassade ist zudem kunstvoll perforiert, wodurch sich das Spiel von Licht und Schatten – der Landschaft gleich – stetig wandelt. Die Innenraumgestaltung in Holz sowie großzügige Fensterfronten in den Patientenzimmern sorgen für Behaglichkeit. Das Erdgeschoss schafft mit durchgehenden Glasfronten für noch mehr Weite, ohne dass der schützende Charakter des Gebäudes verloren geht. Im naturnah gestalteten Atrium und überdachten Außenbereich sollen Begegnungen die Heilung fördern, ohne die innere Einkehr zu stören.

© White Arkitekter/Luxigon
© White Arkitekter/Luxigon

Stressreduzierende Eigenschaften

Man entschied sich für eine puristische Nadelholzkonstruktion aus regelmäßig angeordneten Säulen, welche die sichtbaren Holzdecken tragen. Bewusst wurde der regional typische Baustoff gewählt, der darüber hinaus für ein wohltuendes Raumklima und angenehme Haptik sorgt. Nicht nur optisch stellen die künftigen Patienten so den Kontakt zur Natur her. Die von Grönlands Eigenart inspirierte norwegische Architektin Jenny Mäki des schwedischen Büros White Arkitekter setzt zudem bewusst auf die dem Baustoff zugeschriebenen stressreduzierenden Eigenschaften. In schnell vertrauter Umgebung will man so einen geeigneten Rahmen für die Entfaltung der Patienten schaffen.

du / Quelle: White Arkitekter