Immobilienentwickler denkt in Holz

Unternehmensgruppe ZIMA und Kaufmann Bausysteme gründen Gesellschaft

04.10.2018 – Auf die Herausforderungen im Wohnbau reagieren der Vorarlberger Immobilienentwickler ZIMA und Kaufmann Bausysteme gemeinsam mit einem modularen Holzbaukonzept. Jenes wird hochwertigen, leistbaren Wohnraum schaffen, so der Plan.

Es sind verschiedene Gebäudeformen realisierbar. Beispielsweise bietet sich eine Kombination aus Punkt- und Zeilenbebauung mit Balkonoption an. © purelivin
Es sind verschiedene Gebäudeformen realisierbar. Beispielsweise bietet sich eine Kombination aus Punkt- und Zeilenbebauung mit Balkonoption an. © purelivin

Die ZIMA Unternehmensgruppe hat in rund 45 Jahren über 7000 Neubauwohnungen errichtet und Betriebsansiedelungen für über 6000 Arbeitsplätze geschaffen. „Wir haben in den letzten Jahren viel über die Zukunft des Wohnens und Bauens nachgedacht“, so Alexander Nußbaumer, CEO und Unternehmensinhaber. „Dabei sind wir zum Ergebnis gekommen, dass wir revolutionär anders denken und agieren müssen. Und zwar nicht nur aus betriebswirtschaftlicher Sicht, sondern auch aus ökologischen und gesellschaftlichen Gesichtspunkten.”

Gemeinsam mit Kaufmann Bausysteme wurde dahingehend intensive Entwicklungsarbeit geleistet. Erklärtes Ziel der Arbeitsgemeinschaft: die Planung, Produktion und Errichtung von modularen mehrgeschossigen Wohnbauten. Der folgende logische Schritt war, dass die beiden Unternehmen unter dem Namen „purelivin“ eine gemeinsame Gesellschaft gegründet haben, um wechselseitiges Know-how und Synergien noch besser zu bündeln.

Es braucht neue Konzepte

Das Konzept soll im gemeinnützigen Wohnbau genauso wie für Gesundheits- und Sozialzentren, Studentenheime oder für Nachverdichtungen im urbanen Raum zum Einsatz kommen. Nußbaumer ergänzt: „Wir gehen davon aus, dass sich der Wohnbau insgesamt in den nächsten Jahren massiv ändern wird. Es braucht neue Konzepte, um Ressourcen zu schonen, effizienter und schneller zu werden und dabei die Qualität für die Bewohner weiter zu erhöhen. purelivin ist unsere Antwort auf diese Herausforderungen.“ Es gibt drei unterschiedliche Grundmodule in Holzmassivbauweise. An das Wohnraummodul können weitere Räume „angedockt“ werden. Auf diese Weise entstehen barrierefreie Zwei-, Drei- oder Vier-Zimmereinheiten mit Flächen von 51 bis 75 m2.

Produktion in Kalwang

Ende August 2018 feierte Kaufmann Bausysteme in Kalwang Richtfest für die neue, 8000 m2 große Produktionshalle, die mit Jahreswechsel den Betrieb aufnehmen wird. Damit verdoppelt das Unternehmen die Kapazität für die Vorfertigung von Holzmodulen. Parallel entwickelt man die bereits geplanten Gebäudetypen weiter und baut die Variantenvielfalt aus. Die Verkaufsinfrastruktur ist über ZIMA gegeben. Gespräche mit ersten Auftraggebern stehen kurz vor Abschluss. „Wir sind startklar“, so Nußbaumer abschließend.

_kl / Quelle: ZIMA