Salzburger Holzbaupreis verliehen

Sieben Auszeichnungen aus 76 Einreichungen

05.02.2019 – Noch nie gab es in Salzburg so viele eingereichte Projekte, wie bei der sechsten Ausgabe des Holzbaupreises. Am 31. Jänner verkündete man das Ergebnis aus 76 eingereichten Projekten vor mehr als 200 Gästen im Hotel Heffterhof. In Anwesenheit zahlreicher Vertreter der Holz-, Architektur- und Wirtschaftsszene wurden sieben Auszeichnungen und sieben Anerkennungen an die Preisträger vergeben.

Die Auslober, proHolz Salzburg und die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Oberösterreich und Salzburg, zeigten sich erfreut über die hohe Qualität der Einreichungen. Der Holzbaupreis steht aber nicht nur für die Spitze der Holzbaukultur, sondern vielmehr demonstriert er auch die breite Basis an hoch qualitativen Holzbauten, die in den letzten Jahren entstanden sind. „Die ökologische Bedeutung, das technische Potenzial und eine neue Ästhetik des vertrauten Materials, das vor unserer Haustüre wächst, die Schönheit und das architektonische Potenzial holt der Salzburger Holzbau auch mit dem diesjährigen Holzbaupreis wieder vor den Vorhang“, so Architekt Heinz Plöderl, Vorsitzender der Architekten.

Sie sind verantwortlich für ausgezeichneten Holzbau in Salzburg – die Preisträger mit weiteren Prämierten am Abend der Verleihung. © proHolz Salzburg
Sie sind verantwortlich für ausgezeichneten Holzbau in Salzburg – die Preisträger mit weiteren Prämierten am Abend der Verleihung. © proHolz Salzburg

Die Forst- und Holzwirtschaft in Salzburg blickt positiv in die Zukunft. „Bei allen Projekten zeigt sich, dass Menschen und Holz eine sehr besondere Verbindung eingehen. Die Nutzer oder Bewohner finden eine optimale Wohn- oder Arbeitsumgebung mit absolutem Mehrwert vor. Diejenigen, die diese Gebäude geplant, gefertigt und errichtet haben, finden ihr Einkommen, Arbeitsplätze und vor allem regionale Kreisläufe vor, die nur der Bau- und Werkstoff Holz kennt“, zeigt sich Rudolf Rosenstatter, Obmann proHolz Salzburg, erfreut.

Die Preisträger

Auszeichnung Wohnbau

© Volker Wortmeyer
© Volker Wortmeyer
Einfamilienhaus Maier

Architektur: Architektur LP
Ausführung: Innovaholz

Auszeichnung Gewerbliche Bauten

© Kurt Hörbst
© Kurt Hörbst
Plusenergie-Bürogebäude und Kulturkraftwerk oh456

Architektur: sps architekten
Statik: Reibenwein-Forsthuber
Ausführung: Appesbacher Zimmerei-Holzbau

Auszeichnungen Weiterbauen

© Albrecht Immanuel Schnabel
© Albrecht Immanuel Schnabel
Holztechnikum Kuchl

Architektur: LP Architektur
Statik: Lackner Egger Bauingenieure
Ausführung: Appesbacher Zimmerei-Holzbau

© Horst Lechner
© Horst Lechner
LFS Winklhof

Architektur: Lechner – Lechner – Schallhammer
Statik: Josef Koppelhuber
Ausführung: Holzbau Holzform

Auszeichnung Öffentliche Bauten

© Andrew Phelps
© Andrew Phelps
ZIS

Architektur: sps Architekten
Statik: Josef Koppelhuber
Ausführung: Innovaholz

Auszeichnung Sonderbau

© Albrecht Immanuel Schnabel
© Albrecht Immanuel Schnabel
Bergkapelle Kendlbruck

Architektur: Architektur Hannes Sampl
Ausführung: Selbstbau

Auszeichnung Sonderbau (gemeinsam mit Tirol)

© Andreas Aufschnaiter
© Andreas Aufschnaiter
MotoGP Energy Station

Architektur: Claudio Hatz
Statik: Kurt Pock
Ausführung: Holzbau Saurer

_kl / Quelle: proHolz Salzburg