Erstes HOLZBAU DIGITAL Symposium

Ein Artikel von Raphael Zeman | 13.07.2020 - 12:53
shutterstock_holzbau mehrgeschossig.jpg

© Shutterstock

Im Zuge des am 5. November stattfindenden digitalen Symposiums, ausgerichtet von bauinformation.com und holzbau austria, wird beispielsweise Tom Kaden, Professor für Architektur und Holzbau an der TU Graz, über die Möglichkeiten des urbanen Holzbaus sprechen. Dr. Philipp Dietsch, Leiter des Arbeitsbereichs Holzbau an der Universität Innsbruck, erläutert den entworfenen Normabschnitt zur nächsten Generation des Eurocode 5, in dem die Verstärkung von Holzbauteilen, insbesondere mit selbstbohrenden Vollgewindeschrauben, eine maßgebliche Rolle spielt. Der Leiter der Abteilung Hygrothermik am Fraunhofer Institut für Bauphysik, Dr. Daniel Zirkelbach, präsentiert die Potenziale hygrothermischer Simulation und Sandra Schuster von der TU München beschäftigt sich mit optimierten Planungsprozessen für Gebäude in vorgefertigter Holzbauweise.

Christof Weissenseer, Gründer von Weissenseer Holz-System-Bau, teilt seine Erfahrungen im Bereich des mehrgeschossigen Holzbaus und Reinhold Steinmaurer, Geschäftsführer von holzbau austria, präsentiert die überarbeitete Wissensplattform meta_wissen_holzbau. Abgeschlossen wird das HOLZBAU DIGITAL Symposium von Kurt Pock, Gründer des Ingenieurbüros KPZT, der den Entwicklungsprozess des Red Bull Holzhauses für Moto GP und Formel1 beschreibt. Bei einer Anmeldung bis 31. August beträgt die Teilnahmegebühr 120 €, danach 150 €. Für Studierende ist die Teilnahme kostenlos.